Theater Paderborn
Westfälische Kammerspiele
Theater Paderborn auf Facebook
Theater Paderborn Newsletter
Theater Paderborn Newsletter
PROGRAMM   THEATERAKTIV   ENSEMBLE   HAUS   KONTAKT   KARTEN   PRESSE   
spielplan   premieren   jung   sonderveranstaltungen   archiv  
spielzeit 2017/18   wiederaufnahmen   download  
Das Scheißlebenmeines Vaters,das Scheißlebenmeiner Mutter undmeine eigeneScheißjugend von Oliver Kluck zur gleichnamigen Autobiografie von Andreas Altmannim StudioDer idyllische Wallfahrtsort Altötting in der Nachkriegszeit. Hier wächst der Autor Andreas Altmann auf. Und hier lässt er die Tyrannei seines brutalen Vaters über sich ergehen. Schonungslos blickt er zurück auf die Kindheit im erzkatholischen Provinzkaff und auf das durch Nationalsozialismus und Krieg zutiefst gestörte Familienoberhaupt, das den Sohn bis zur Bewusstlosigkeit prügelt; auf die Mutter, die selbst zu schwach ist, ihre schützende Hand über ihn zu legen; auf ein Kind, das täglich ums Überleben kämpft. Erst als Jugendlicher schafft es Altmann, aus dem Gefängnis Familie auszubrechen. Später wird er darüber sagen: Hätte ich eine liebliche Kindheit verbracht, ich hätte nie zu schreiben begonnen, nie die Welt umrundet "Andreas Altmann (*1949) gehört zu den bekanntesten deutschen Reiseautoren und wurde u. a. mit dem Egon-Erwin-Kisch-Preis, dem Säume-Literaturpreis und dem Reisebuch-Preis ausgezeichnet. Er lebt in Paris; seine Autobiografie ist beim Piper Verlagerschienen.Oliver Kluck (*1980) studierte nach einer Berufsausbildung Ingenieurwissenschaften, brach das Studium jedoch ab und studierte ab 2006 am Deutschen Literaturinstitut der Universität Leipzig Prosa, Dramatik und Neue Medien. In seiner Betrachtung zu Altmanns Autobiografie konzentriert sich Oliver Kluck weniger auf das Einzelschicksal, sondern auf dessen Allgemeingültigkeit und stellt das Musterhafte einer Kindheit in Nachkriegsdeutschland heraus.
PREMIERE26.05.18weitere VorstellungenDauer
Inszenierung Fanny BrunnerBühne & Kostüme Daniel Angermayer
Exklusiv-Sponsor