Theater Paderborn
Westfälische Kammerspiele
Datenschutzerklärung     Impressum
Theater Paderborn Newsletter
Theater Paderborn Newsletter
PROGRAMM   THEATERPÄDAGOGIK   ENSEMBLE   HAUS   KONTAKT   KARTEN   PRESSE   
spielplan   premieren   jung   sonderveranstaltungen   archiv  
spielzeit 2018/19   spielzeit 2019/20   wiederaufnahmen   trailer   kammerflimmern   weiterlesen   newsletter   die vielen   download  
Furorvon Lutz Hübner & Sarah Nemitzim StudioMinisterialdirigent Heiko Braubach ist Vollblutpolitiker und in derheißen Phase seines Wahlkampfes. Da kommt ihm ein Verkehrsunfalldazwischen: Dabei verletzt er einen jungen Mann so schwer,dass der sein Leben lang im Rollstuhl sitzen wird. Zwar ist Braubachim juristischen Sinne schuldlos, aber Jerome, der Cousin desVerletzten, ist entschlossen, sich nicht mit Politikerphrasen abspeisenzu lassen. Ein Schlagabtausch entspinnt sich: Auf der einenSeite der etablierte, pragmatische Politiker, auf der anderen Seiteein junger Mann mit extremer Positionen, die sich aus Enttäuschung,Wut und Hass speisen.Lutz Hübner (*1946) und Sarah Nemitz gehen in Furor derFrage nach, wie demokratische Werte in unserer Gesellschaft erodierenund was politisches Handeln kompromittiert. Ein Stück, indem akute gesellschaftliche Phänomene wie Wutbürgertum, dieAuswüchse der Gelbwesten-Bewegung, Fake-News und die Machtdes gezückten Smartphones ihren Echoraum finden.
20.03.20weitere VorstellungenDauer
Inszenierung Hermann HolsteinBühne & Kostüme Tobias Kreft