Theater Paderborn
Westfälische Kammerspiele
Datenschutzerklärung     Impressum
Theater Paderborn Newsletter
Theater Paderborn Newsletter
PROGRAMM   THEATERPÄDAGOGIK   ENSEMBLE   HAUS   KONTAKT   KARTEN   PRESSE   
aktuell   das team   the show must go on...for kids   stücke   workshops  
theater & schule   bühnenreif!   experimenttheater   festivals   führungen   netzwerk  
Bühnenreif!Unsere Spielclubs
Auch in dieser Spielzeit bieten wir euch mit unseren Bühnenreif!- Spielclubs wieder die Möglichkeit, selbst die Bretter, die die Welt bedeuten, zu betreten. In intensiven Proben wird jeweils ein Stück erarbeitet, welches öffentlich im Studio präsentiert wird. Da die Teilnahmezahl pro Produktion begrenzt ist, möchten wir dich bei einem Workshop persönlich kennenlernen. 
Was das Nashorn sah, als es auf die andere Seite des Zauns schaute (12  99 Jahre)von Jens Raschkeim StudioNachdem in einem kleinen Zoo das Nashorn unter seltsamen Umständen gestorben ist, zieht ein Bär aus Sibirien in das wohlgeordnete Leben von Papa Pavian, Herrn Mufflon und dem Murmeltiermädchen ein. Doch die unangenehmen Fragen, die der Bär über die seltsamen gestreiften dürren Bewohner*innen auf der anderen Seite des Zauns stellt, bringen Unruhe in die bisher gut geordnete zoologische Gemeinde. Wozu dient der riesige Schornstein und woher kommt der  unerträgliche Gestank? Als der Bär es nicht länger aushält, fasst er einen folgenschweren Plan... Schauplatz des Stückes ist der Zoologische Garten Buchenwald, Erholungsort der SS und deren Angehörigen zwischen 1938 und 1945. Jens Raschke (*1970) schafft es, die historischen Umstände dieses Ortes zu einer Parabel zu formen, die das kollektive Wegsehen angesichts von Katastrophen und Unmenschlichkeit eindrücklich vor Augen führt und 2014 den Kinderliteraturpreis erhalten hat.
Concord Floral (15  30 Jahre) von Jordan TannahillDeutsch von Frank Weigandim StudioConcord Floral ist eine riesige stillgelegte Gewächshausanlage und ein beliebter Treffpunkt für eine Gruppe Jugendlicher aus der vorstädtischen Nachbarschaft  ein Ort zum Rumhängen, Feiern oder für Abenteuer des Erwachsenwerdens. Bis eines Tages ein Mädchen verschwindet und ihre Leiche gefunden wird. Sofort brodeln die Gerüchte: Waren es die ständigen Mobbingattacken auf den sozialen Netzwerken, die sie nicht mehr ausgehalten hat? Doch die Jugendlichen bewahren ihr schreckliches Geheimnis für sich. Die Fassade beginnt zu bröckeln, als die vermeintlich Totgeglaubte Kontakt über das Handy zu einem Mädchen aus der Clique aufnimmt.Der kanadische Autor Jordan Tannahill (*1988) hat das Stück gemeinsam mit Jugendlichen erarbeitet und setzt sich mit ihnen über den Einfluss sozialer Netzwerke auseinander. Aus realistischen Dialogen und traumverwandten Szenen webt er eine spannende Bilderfolge, in der die Perspektiven der Jugendlichen suggestive Kraft entfalten.